Blender 2.7 – das umfassende Handbuch

Hallo liebe Leserin,
Hallo lieber Leser!

Da ich hier in letzter Zeit ausschließlich durch Abwesenheit geglänzt habe und sicher bin, dass mich ein paar von euch (noch) nicht kennen hier ein kleiner Abriss meiner Person. Falls ihr mich bei den letzten Blender-Konferenzen getroffen habt könnt ihr diesen Abschnitt gerne überlesen 😉

Nur eines der vielen Themen im neuen Buch "Blender 2.7 - das umfassende Handbuch" - DoF mit Cycles
Eines der vielen Themen im neuen Buch „Blender 2.7 – das umfassende Handbuch“ – DoF mit Cycles

Wer bin ich?

Der Autor Thomas Beck
Thomas Beck

Ich bin 33 Jahre alt, Blender Foundation Certified Trainer, Blenderentwickler, Medieninformatiker und nutze Blender seit ca 12 Jahren (damals noch mit dem Publisher Key – kennt den noch jemand?). Neben meiner Festanstellung als Softwarearchitekt bei einem mittelständigen Unternehmen biete ich als CEO von „Plasmasolutions“ mit meinen 5 Angestellten kleinen und mittelständigen Unternehmen seit 10 Jahren Softwareentwicklungs-, Consulting-, und (3D) Design-Dienstleistungen an und reise zu Studios in der ganzen Welt, um Blender und Open Source Software in digitale Content Creation Pipelines zu integrieren und Mitarbeiter von 3D Studios und Universitäten in Blender zu schulen.
Neben Blender fahre ich leidenschaftlich gerne mit dem Mountainbike auf verwinkelten Singletrails, mache Musik und fotografiere..

B3D Sneak Peeks

B3D Sneak Peek 15
B3D Sneak Peek 15

Anfang diesen Jahres habe ich mit den Blender Developer Sneak Peeks (und den Blender Developer Rocket Science Episoden) eine Serie ins Leben gerufen, die euch während der Blenderentwicklung Einblicke in die aktuell entwickelten Features gibt und euch damit zeigt, welche Änderungen und Neuentwicklungen Blender in der jeweils nächsten Version beinhaltet. (Die Serien findet ihr unter dieser Adresse )

Ein umfassendes Handbuch

Vor nunmehr knapp 2 Jahren hat mich Galileo Press kontaktiert und mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte ein umfassendes Handbuch für Blender zu erstellen. Nachdem ich mich mit meinen Kunden und Mitarbeitern entsprechend beratschlagt habe war der Weg frei – ich nahm an und tauchte für 19 Monate von der Bildfläche komplett ab um – wie ich hoffe – das definitive Handbuch für deutsche Blendernutzer zu erstellen.

Die Ziele des Buchs

In dem Buch war mir sehr wichtig, zu erklären was eine Schaltfläche oder eine Einstellung bewirkt und wozu sie genutzt werden kann und nicht zu erklären, welche Knöpfe in welcher Reihenfolge betätigt werden müssen um eine vorgegebene Szene nachzubauen. Hilfe zur Selbsthilfe ist mein Credo – meiner Meinung entwickelt man sich damit am nachhaltigsten und besten.

Darüber hinaus sollte das Buch:

  • Für Anfänger und Umsteiger gleichermaßen geeignet sein
  • Fortgeschrittenen Nutzern als unverzichtbares Nachschlagewerk zur Seite stehen und viele erweiterte Techniken beschreiben
  • Alle Bereiche und Tools der Digital Content Creation mit Blender umfassend beschreiben.
  • Cycles und Blender Internal (BI) abdecken
  • Topaktuell sein (mindestens 2.70 behandeln)
  • In Deutsch erscheinen (mir war und ist sehr wichtig, die deutsche Blender-Community weiterzuentwickeln)
  • Vielfältige Beispieldateien mitliefern

Es versteht sich von selbst, dass ich nicht eher geruht habe, bis alle beschriebenen Ziele erreicht waren, oder 😉 ?!

Auch Partikelsysteme, Rigid-Bodies und viele weitere Simulationstechniken werden behandelt.
Auch Partikelsysteme, Rigid-Bodies und viele weitere Simulationstechniken werden behandelt.

Das Buch

Blender 2.7 - Das umfassende Handbuch
Das Buch-Cover

Sehr viel Arbeit und unzählige nichtendenwollende Nächte sind seit diesen Zielfestsetzungen mittlerweile vergangen. Und um es gleich vorwegzunehmen – es ist das größte, aktuellste und meiner Meinung nach tatsächlich umfassendste Buch zum Thema Blender im deutschen und bald sogar englischen Sprachraum geworden, das je veröffentlicht wurde. Ihr findet in ihm bis zu Version 2.72 alle, von 2.73 die meisten und sogar von den noch kommenden Blenderversionen  einige Features.

Am 24.11.2014 ist mein Buch in den Druck gegangen – und kann ab 12.12.2014 püntklich zu Weihnachten von Amazon, Galileo Press und eurem lokalen Buchhändler geliefert werden.

 

Inhalt

Das Buch beschreibt umfassend in jeweils einem Kapitel:

  • Das User Interface inkl. aller Editoren (mit allen Tricks und Kniffen wie bspw. Mehrfachselektion oder Zoomen von Panels)
  • Das Datenmodell von Blender (bspw. Datenblöcke, Fake-User, Libraries, Link & Append, Verlinkungen uvm.)
  • Alle Blender-Objekte (Curves, Text, Meshes, Empties, Cameras …)
  • Alle Modifier (auch die weniger bekannten Vertex-Weight-Modifier)
  • Modelling (Box-, Poly-by-Poly-Modelling, Sculpting und alle wichtigen Modelling-Werkzeuge)
  • Beleuchtung (Key-, Fill-, Rim-Lights, alle Lampentypen, Beleuchtung in der Realität und in 3D)
  • Shading und Texturing (inkl. UV-Unwrapping, BI- und Cycles-Nodes, Prozedurale und bildbasierte Texturierung uvm.)
  • Rendering mit Cycles und BI (Alle wichtigen Einstellungen, Renderoptionen + NPR Rendering mit Freestyle)
  • Rigging (inkl. Weight-Painting, Skinning, Constraints, Custom Bone-Shapes uvm.)
  • Animation (Pfad-, Keyframe- und Shape-Key-Animation / Dope-Sheet, Graph-Editor, NLA-Editor /  uvm.)
  • Animationstools (Grease Pencil, Marker, Motion Paths, uvm.)
  • Simulation (Cloth, Smoke, Fire, Fluids, Dynamic Paint, Soft- und Rigid-Body)
  • Partikeleffekte (Haare, Gräser, Sträucher) und PartikelTools (bspw. Partikel frisieren)
  • Compositing (u.a. Render-, Scene-, Exclude- und Mask-Layer, alle Render-Passes, Node-Compositing)
  • Motion Tracking (Integration von computergenerierten Inhalten in Realfilm – Point-, Plane-, 3D-Tracking und Masking)
  • Videobearbeitung mit dem VSE (Schnitt, Vertonung, alle Sequenztypen und nützliche Tastenkombinationen)
  • Scripting (Blenders Scripting API verstehen, und eigene Scripte entwickeln)

Explizit ausgeschlossen habe ich die Game-Engine in diesem Buch. Mit Dalai Felintos Buch existiert hier ein gutes Werk um in die Game-Engine einzusteigen – und mit 30 vorgesehenen Seiten für dieses Kapitel wäre der Nutzwert für den Leser meiner Meinung nach sowieso zu gering ausgefallen.

Neben den 777 bedruckten Farbseiten liefert das Buch über 200 Blenderdateien, Scripte und Open-Movies mit, die viele beschriebenen Features und Tools zeigen und zum selbst ausprobieren einladen.

In diesem Buch stecken eine enorm große Menge Zeit, Herzblut, und über 12 Jahre Erfahrung mit Blender – ich wünsche mir nichts mehr, als dass ihr genauso viel Spaß beim Lesen dieses Buchs haben werdet, wie ich in den letzten 21 Monaten beim Schreiben hatte! Natürlich freue ich mich sehr auf Feedback und eure Kunstwerke:

  • Per Mail an blenderhandbook@plasmasolutions.de
  • Als Tweet über Twitter (@plasmasolutions)
  • Als Post über Google+ (plasmasolutions)
  • Also Kommentar bei Youtube (plasmasolutions)
  • oder (seltener von mir genutzt) per Facebook

Falls ihr einwilligt werde ich kleine und große Kunstwerke auch gerne auch hier im Blog zeigen!

Ein Gewinnspiel zu Weihnachten

Twitter_iconAb 12.12 und damit pünktlich zu Weihnachten könnt ihr mein Buch mit diesem Link bei Amazon kaufen oder es euch von Galileo Press als Hardcopy oder digitale Version schicken lassen.

Falls ihr ein Buch gewinnen möchtet (auf Wunsch auch signiert) habt ihr hier die Möglichkeit dazu:

  •  Erstellt einen deutschsprachigen Tweet / Post der auf das Buch und/oder diesen Blogpost verlinkt und teilt ihn bis zum 14.12.2014  auf Twitter, Google+ und Facebook mit dem Hashtag #Blender27Handbuch
  • Ich sammle alle Posts mit diesem Hashtag ein, filtere alle automatisiert erstellten Posts und Duplikate aus und werfe die Posts in einen digitalen Lostopf
  • Tip: Je mehr Netzwerke ihr nutzt, desto höher sind eure Gewinnchancen

Der Gewinner wird am 14.12.2014 bekannt gegeben und erfährt davon u.a. per Antwort auf seinen Tweet /Post. Ich wünsche euch ganz viel Glück und freue mich schon auf euer Feedback!

Herzliche Grüße und viel Erfolg,
Euer Thomas

Flattr this!

  22 comments for “Blender 2.7 – das umfassende Handbuch

  1. Antonio D'Ambrosio
    18. Dezember 2014 at 12:59

    Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner!
    Viel Spaß mit dem Buch und maximalen Lernerfolg.

    Grüße
    anioD

  2. 11. Januar 2015 at 15:14

    Ich freue mich sehr auf das Buch! Es verfolgt endlich den Ansatz, auf den ich so lange gewartet habe UND es ist in Deutsch.

    Respekt für die viele Arbeit!

  3. 17. Januar 2015 at 11:32

    Hallo Andreas, vielen Dank für die netten Worte. Ich bin sehr gespannt wie dir das Buch gefällt und freue mich schon sehr auf dein Feedback. Viel Spaß!

  4. Pfänder
    17. Januar 2015 at 13:26

    Sehr geehrter Herr Beck

    Ich habe mir das Buch gekauft. (Ja, ich war es!)
    Eigentlich macht es bei der ersten Durchsicht einen recht ordentlichen Eindruck.
    Über die negative Kritik bei Amazon kann ich noch nichts sagen, da fehlt mir der Hintergrund….
    Allerdings bin ich von der auf dem Buch angeprießenen DVD enttäuscht.
    Die Beispieldateien sind ja noch OK.
    Den Ausschnitt aus dem Videolehrgang rechne ich mal als Werbe-Zugabe für das Kaufprodukt
    Aber:
    Hier auf der Website wird extra darum gebeten, das Buch nicht als Raubkopie weiterzugeben.
    Und dann wird der Buchinhalt nicht als (durchsuchbare!) PDF mitgegeben.
    Wie ist hier eigentlich vor diesem Hintergrund der Hinweis auf Raubkopien zu verstehen?
    Das mit der fehlenden PDF ist bei dem doch sehr stolzen Verkaufspreis von 50 Euronen für das Buch schon sehr, sehr schade. Und bei dem Zielpuplikum für das Produkt nicht mehr zeitgemäß.

    MfG

    G.Pfänder

  5. uwe
    22. Januar 2015 at 10:17

    Hallo,
    ich habe mir das Buch gekauft und finde es einfach sehr gut gelungen!
    Probleme bereiten mir nur die vielen Tastenkombinationen.
    Bei einem Buch für die Version 2.5 war eine Tabelle dabei, leider finde ich nichts der gleichen im Netz.

    Jetzt suche ich noch ein Buch, speziel über den VSE, aber so speziell wird es wohl nichts geben?

    lg
    uwe

  6. Stefan Lünser
    31. Januar 2015 at 17:11

    Dieses Buch bezieht sich direkt auf das Programm und beschreibt die Funktionsweise sehr gut. Es ist übersichtlich, leicht verständlich und ausführlich. Ich bin sehr begeistert und es hat mir geholfen in Blender weiter zu kommen. Ich kann es guten Gewissens weiter empfehlen.

    Leider ist das eBook in der gebunden Ausgabe nicht enthalten, was ich von dem Verlag sonst gewohnt bin. Dieses müsste extra gekauft werde, was den preislichen Rahmen für mich persönlich sprengen würde.

    Dennoch sehr gute Arbeit, weiter so!

  7. 5. März 2015 at 09:22

    Hallo Thomas,

    ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem 3D-Programm, das sich auch im Bereich der Spieleentwicklung einsetzen lässt. Speziell für 3D-Objekte und Szenerien für die Flugsimulatoren FSX (Microsoft Flight Simulator X) und P3D (Flugsimulator der Firma Lockheed Martin).

    Nun habe ich gehört, dass das auch mit Blender möglich sein soll (mittels eines Addons für dasExportieren als BGL und MDL-Dateien), dabei dachte ich, dass Blender nur zur Entwicklung von 3D-Animationen für Filme gedacht ist.

    Deshalb meine Frage an den Experten, ist Bleder die richtige Grundlage für diesen Zweck?

    Viele Grüße
    Manfred

  8. 5. März 2015 at 10:17

    Hallo Manfred,

    natürlich ist Blender dafür einsetzbar. Es bringt sowohl alle Modellierungswerkzeuge mit, die du zur Erstellung von LowPoly und HighPoly Modellen benötigst, als auch die Tools, um Baking (das Backen der Texturen auf die LowPoly Modelle) durchzuführen. Wenn du einmal die steile Lernkurve überwunden hast (die hoffentlich Dank meines Buchs nicht so steil ist 😉 ) wirst du Blender auch gerade im Game-Design lieben…

    Viele Grüße, Thomas

    Hinweis: Baking wird im Buch nicht Schritt für Schritt beschrieben – es existieren dazu allerdings tolle Addons und Video-Tutorials frei im Netz.

  9. 5. März 2015 at 10:22

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für das Lob, du glaubst nicht wie viel es mir bedeutet wenn ich das höre! Wenn du dein Baby nach zwei Jahren im dunklen Kämmerchen veröffentlichst bist du natürlich gespannt wie ein Flitzebogen was die Welt dazu sagt….umso schöner wenn mein Dozentenkonzept aufgeht.

    Dass das Ebook nicht dabei ist ist einer Änderung der steuerlichen Berechnung von Kombiprodukten geschuldet…sowohl mir als auch dem Verlag gefällt das gar nicht! Wir hoffen, in zukünftigen Blender-Büchern wieder das Ebook mitgeben zu können…momentan wird auf allen Ebenen Druck auf die Politik ausgeübt um diese Vorgabe der Finanzverwaltungen wieder zurückzunehmen.

  10. 5. März 2015 at 10:26

    Hallo Uwe,

    http://www.katsbits.com/files/blender/katsbits-blender-shortcut-chart.pdf hier findest du ein kleines Shortcut-Sheet. Blender ist allerdings je nach Modus anders belegt – daher macht es mehr Sinn den harten Weg zu wählen und die Tastenkombinationen Stück für Stück und Modus für Modus zu lernen… wenn du länger damit arbeitest werden sie in Fleisch und Blut übergehen…

    Der VSE hat momentan noch zu wenig Liebe in der Literatur erhalten… eventuell werde ich einmal ein Ebook dafür schreiben!

    Viele Grüße, Thomas

  11. 5. März 2015 at 10:35

    Hallo Herr Pfänder,

    auf der Webseite wird darum gebeten, weil das Buch auch als PDF verfügbar ist…nicht weil es auf der DVD beigelegt ist. Ich kann Ihren Unmut gut verstehen, es liegt jedoch weder an mir, noch am Verlag https://www.rheinwerk-verlag.de/buch-mit-e-book/

    Ich weis nicht ob Sie sich die Beispieldateien bereits durchgeschaut haben, aber sie sind beileibe keine Dreingabe weil mir gerade nichts besseres eingefallen ist um die DVD zu füllen. Sie zeigen live unzählige Features von Blender, die ansonsten nirgends zu finden sind und werden Ihnen sicherlich viel helfen. Ebenso sind die Videobeispiele von Sebastian keine Werbedreingabe, sondern von mir händisch ausgewählt worden um spezielle Teile des Buchs bestmöglich zu ergänzen.

    Die negative Kritik war ein Hasskommentar den ich offengestanden in keinster Weise nachvollziehen kann…und auch nicht kommentieren werde. Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn wir in Zukunft wieder die PDF Version als Dreingabe mitliefern können – sind aber hier auf das Finanzministerium angewiesen…

    Vielen Dank für Ihr Feedback – ich hoffe dass Sie viel Spaß mit dem Buch haben und eine Menge lernen.

  12. 5. März 2015 at 10:45

    Hallo Thomas,

    vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

    Inzwischen habe ich auch gelesen, dass die Game-Engine in Deinem Buch nicht behandelt wird. Das ist für mich natürlich sehr schade. Es gibt leider keine deutschsprachige Literatur darüber und mein Englisch ist – naja sagen wir mal mit einer dicken Staubschicht belegt.

    Vielleicht entschließt Du Dich ja irgendwann doch noch dazu, auch über dieses Thema ein Buch zu schreiben 😉

    Viele Grüße, Manfred

  13. 5. März 2015 at 11:19

    Hallo Manfred,

    ich hatte es so verstanden, als ob du Modelle für Spiele entwickeln möchtest… du hast natürlich Recht – die GameEngine ist kein Teil des Buchs. Dieses Thema benötigt erstens ein eigenständiges Buch und ist zweitens komplett im Umbruch. Ich bin nicht sicher, ob wir die GameEngine in ein paar Monaten noch genauso vorfinden werden, wie sie jetzt ist. Immer mehr freie Alternativen entstehen um Blender herum, so dass ich den Sinn einer integrierten GameEngine immer weniger sehe. Wenn ich ein Buch dazu schreibe lasse ich es dich wissen 😀

    Viele Grüße,
    Thomas

  14. 5. März 2015 at 17:13

    Hallo Thomas,

    ja stimmt, ich möchte Blender für die Entwicklung von Opjekten und ganzen Szenerien (wie. z. B. Flugplätze samt Umgebung) nutzen.

    Bisher habe ich dafür SketchUp genutzt, aber es hat sich herausgestellt, dass das nicht so optimal ist. 3DSmax hingengen geht dann doch etwas über mein Buget und Gmax wird nicht mehr weiterentwickelt. Von daher bietet sich Blender natürlich von selbst an.

    Es wäre sehr nett von Dir, wenn Du mich informieren würdest, wenn Du tatsächlich etwas zur evtl. neuen? Game Engine schreiben solltest.

    Viele Grüße aus Hamburg

    Manfred

  15. 13. März 2015 at 10:40

    Hallo Thomas,

    ich bin da auf ein kleines problem im Buch gestoßen. In den Kapiteln 3.6.3 bis 3.6.7 (ab S. 106) geht es um Datenblöcke und „Datenblock-Listen“, nur ist nirgendwo beschrieben, wie/wo man diese Listen aufrufen/öffnen kann.

    Ich habe es bereits über den Outliner versucht und alle möglichen Panels durchsucht aber bisher ist es mir nicht gelungen diese Datenblock-Listen zu finden bzw. zu öffnen.

  16. 13. März 2015 at 12:02

    Hi Manfred,
    erst einmal prima dass du diese Kapitel liest und sie verstehen möchtest – sie sind essentiell wichtig für ein tiefergehendes Verständnis von Blender!

    Schau einmal auf Seite 106.. dort findest du im oberen Teil links ein Bild das Beispiele für die Darstellung von Datenblöcken in Blender liefert. Darunter siehst du eine geöffnete Liste die eine (der unzähligen) Datenblocklisten darstellt. Auch der Outliner präsentiert dir sofort Datenblöcke – unmittelbar nachdem du deinen Blick dorthin lenkst siehst du schon Datenblöcke, auch wenn dort nicht „Datenblock Cube“ steht. Auf Seite 110 und 111 wird nochmal speziell beschrieben wie du ausschließlich Datenblöcke mit dem Outliner anzeigst (Auswahl von „Datablocks“).

    Lies auch nochmal speziell 104 3.6.2… du wirst sehen dass annähernd alles in Blender „Datenblöcke“ sind.

    Viele Grüße,
    Thomas

  17. 13. März 2015 at 12:35

    Hallo Thomas,

    ja Dein Buch ist sehr interessant (auch die „trockenen“ Kapitel). und auch sehr gut geschrieben. Auch wenn man (oder zumindest ich) beim ersten mal Lesen, bei weitem nicht alles behalten kann. Ich habe mir aber auch noch ein zweites Blender Buch gekauft (wegen der Game Engine), bei dem ich jedes Kapitel drei mal lesen muss, um einmal zu verstehen, was überhaupt gemeint ist.

    Das mit den Datenblöcken in der Datenbank habe ich auch verstanden und auch die Daten im Outliner gefunden.

    Mir ging es explizied darum, wie ich die beiden Panels in Abbilung 3.45 und 3.46 öffnen kann, weil Du in Kapitel 3.6.4 schreibst: „Klicken Sie auf das Symbol am Anfang der Liste (1), und wählen Sie den material-Datenblock, ……“
    Das wollte ich praktisch nachvollziehen habe aber nicht gefunden, wie/wo man die Panels aufrufen kann.

  18. 13. März 2015 at 13:35

    Achso, dir ging es um das Öffnen… ok!

    Dann probiere einfach mal folgendes: Füge mehrere Objekte in deine Szene ein (Shift+A oder Shift+D bei einem gewählten) und klicke anschließend auf den „Object“-Tab (Würfelicon). Im oberen Teil der daraufhin erscheinenden Panels findest du wiederum ein Würfelicon (dem Namen des aktuell gewählten Objekts vorangestellt). Hälst du die Maus darüber wirst du lesen können „Browse Objects to be linked“… Ein Klick darauf öffnet die Liste.

    Hier ist es nochmal zu sehen: http://www.pasteall.org/pic/85199

    Vielen Dank auch für das Lob! Mehr kann ich mir nicht wünschen (außer vielleicht einer Bewertung bei Amazon wenn du mit dem Buch durch bist 😉 ). Dass du dir nicht alles merken kannst ist selbstverständlich – es ist unheimlich viel Stoff in diesem Buch und wird dich sicherlich noch viele Jahre immer wieder gerne begleiten 🙂

    Viele Grüße,
    Thomas

  19. Markus
    24. Juni 2015 at 19:06

    Mich würde interessieren, wie du mit dem Erfolg deines Buches zufrieden bist? Kommt dann bei Blender 2.8 ein „Nachfolger“, oder bleibts vorerst nur bei diesem Buch? Kann erst in einiger Zeit mit Blender anfangen, und befürchte, dein Buch wird dann nicht mehr so aktuell sein.

  20. 24. Juni 2015 at 23:02

    Hallo Markus,

    dass ich mit einem Buch in diesem Bereich nicht reich werde kannst du dir sicherlich denken – ich bin trotzdem sehr zufrieden mit dem Erfolg. Ich habe so viele tolle Kommentare und positives Feedback von Profis und Anfängern gleichermaßen bekommen dass mein Anspruch, eine Blender-Bibel zu schreiben anscheinend voll in Erfüllung gegangen ist – das macht mich sehr glücklich. Für 2.8 wird sicherlich ein Buch erscheinen. Wann kann ich dir nicht sagen, vor Weihnachten 2016 aber sicherlich nicht…

    Bislang gibt es noch nichts, was du mit neueren Versionen nicht machen kannst oder anders machen müsstest…bislang bist du also noch mit dem Buch sehr gut bedient. Da ich als Entwickler schon sehr viel Einblick in Blender bekomme habe ich im letzten Kapitel sogar viel von dem beschrieben, was bis heute noch nicht in Blender ist. Du wirst also noch lange Spaß mit dem Buch haben, selbst wenn du erst später damit beginnst.

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit Blender, herzliche Grüße
    Thomas

  21. Henning
    22. März 2016 at 17:07

    Ein großartiges Buch! Die deutsche Blender Bibel. Habe damit Blender gelernt und ist nun beim Arbeiten immer in der Nähe zum Nachschlagen. Eine gute Grundlage, auf der man sich dann mit Tutorials weiter vertiefen und spezialisieren kann. Wenn sich dann irgendwann mal Grundsätzliches bei Blender ändern sollte, bitte aktualisieren, dann kauf ich es auch nochmal 😉 Merci!

Comments are closed.