Sergey rockt :)

Hi Leute,

nach einer längeren Zeit der Blog-Abstinenz gibt es heute ein neues Tutorial. Wenn ihr euch schon öfter gefragt habt, wie ihr Schriftzüge in Szene setzen könnt – lest weiter, falls nicht – lest auch weiter 😀

Da ich normalerweise nur Video-Tutorials erstelle wird dieses einmal aus der Reihe fallen: Es ist ein textbasiertes…. und funktioniert somit auch bei denen, bei denen der Arbeitgeberproxy Vimeo oder Youtube sperrt 😉 Schreibt mir gerne, ob ihr diese Art von Tutorials mögt und falls ja, flattrt mir einen – dann werden in Zukunft noch einige mehr für euch bereit stehen.

Zielgruppe

Dieses Tutorial richtet sich an Blender-Fortgeschrittene (Grundbedienung wird beherrscht, User Interface ist bekannt). Jeder Schritt wird inkl. Blenddatei dokumentiert – ihr könnt also in jedem Schritt prüfen, ob eure Ergebnisse meinen ähneln. Blender nutze ich in der Version 2.64, alle Schritte sollten aber bereits mit Version 2.63 funktionieren.

Tastenkombinationen? Auf jeden Fall!

In diesem Tutorial werden euch viele Tastaturshortcuts begegnen. Nach meiner Erfahrung beschleunigt dies den Arbeitsablauf so enorm, dass es sich wirklich lohnt sie zu erlernen. Tastenkombinationen und Objektnamen werden Fett und Kursiv dargestellt. Müssen mehrere Tasten nacheinander gedrückt werden wird die Kombination durch ein Komma getrennt – („M,3“) heißt also zuerst „M“ drücken, dann „3“.
Gleichzeitiges Drücken wird durch ein Plus gekennzeichnet – Shift+A bedeutet also „Shift“ halten und „A“ gleichzeitig drücken.

Thema

Eventuell kommt euch das obere Bild bekann vor: Ich habe es für die Blenderdokumentation in Version 2.63 erstellt. Es zeigt den Effekt, den wir heute erstellen möchten: Einen Schriftzug entlang einer Kurve extrudieren und animieren. . Wer jetzt nur Bahnhof verstanden hat – keine Angst…wird alles erklärt!

Rendern werden wir unseren Schriftzug mit Cycles, die dazu nötigen Einstellungen und Materialeinstellungen werden natürlich auch erklärt..

Erfahreneren Blender-Anwendern, die eigentlich nur interessiert wie dieser Effekt zustande kommt empfehle ich, einfach die nächsten Überschriften zu lesen – sie sollten genug Information sein, um den Effekt zu reproduzieren.

Dateien

Aller Anfang ist schwer, daher gibt es hier die Projektdateien zu jedem Schritt: Projektdateien zum Download

Schritt 1: Text erstellen und in Pfad umwandeln

Jetzt aber genug erzählt, kommen wir zum Kern des Tutorials: Auf dem Bild seht ihr einen Schriftzug, der entlang einer Kurve extrudiert wurde.  Unser erster Schritt ist es also, einen Text zu erstellen und ihm eine passende Schrift zuzuweisen. Da wir nur Kurven über eine andere Kurve extrudieren können müssen wir den Schriftzug danach in eine Kurve umwandeln.

  • Öffnet dazu Blender und löscht den Standard-Würfel (falls vorhanden) indem ihr ihn mit der rechten Maustaste auswählt und mit „x“ oder „entf“ löscht.
  • Fügt dann in der Top-Ansicht („Numpad 7“) ein Text-Objekt ein, indem ihr über Shift+A -> Text oder im Menü->Add->Text wählt. Editiert danach den (mit der rechten Maustaste) ausgewählten Text über einen Druck auf die Tab-Taste und schreibt was euch so einfällt.
  • Um die Texteigenschaften zu ändern wechseln wir auf den Object-Data Reiter und laden unter „Font:Regular“ durch Klick auf das Ordnersymbol die gewünschte Schriftart (in meinem Fall bspw. eine von http://www.dafont.com/badaboom-bb.font)
  • Um den Ausgangspunkt für unseren nächsten Schritt zu schaffen müssen wir nun den Text in einen Pfad konvertieren. Nutzt dazu die Tastenkombination alt+c und wählt die erste Option (Curve from Mesh/Text).
  • Tip 1: Pfadobjekte bestehen aus Kontrollpunkten, die den Verlauf des Pfades beeinflussen. Diese können im Edit-Mode verschoben („G“ und skaliert „S“ ) werden, der mit  „Tab“ aktiviert wird.
  • Tip 2: Sollten bei euch manche Buchstaben nicht korrekt gezeichnet werden, überlappen sich die aus dem Textobjekt generierten Kurven. Um dies zu beheben wechseltn wir mit dem gewählten Text-Pfad in den Edit-Mode per Tab“ und verschieben die Kontrollpunkte der Kurven so, dass sie sich nicht mehr überlappen.
  • Benennt danach den Pfad („N“-Taste ruft ein Panel auf, dann unter „Item->Name“  oder im „Object“ Reiter) in „MyText“ um

Schritt 2: Einen Extrusionspfad erstellen

Wir werden jetzt einen Pfad (oder Kurve, funktioniert beides) erstellen, entlang derer der vorher erstellte und als Kurve umgewandelte Text extrudiert wird.

  • Dazu fügen wir in der Top-Ansicht („Numpad 7“) ein Pfad-Objekt ein, indem wir auf „Shift-A ->Curve ->Path klicken.
  • Gebt dem Pfad eine geschwungene Form indem ihr die Anfasser per „G“ bewegt. Möchtet ihr neue Punkte erzeugen so wählt den letzten Punkt des Pfades und drückt die linke Maustaste“ während ihr „Strg“ haltet. Möchtet ihr einen Pfad feiner unterteilen, so markiert die beiden Kontrollpunkte des Pfadstücks das ihr teilen möchtet, drückt „W“ und wählt „Subdivide“ aus.
  • Wie bereits im letzten Schritt erklärt nennt ihr jetzt den Pfad in „ExtrusionPath“ um – dies beendet diesen Schritt und lässt uns gleich zum coolen Teil kommen – der Extrusion entlang der Kurve.

Schritt 3: Den Text entlang des Pfades per Bevel extrudieren

Bringen wir den Text auf die Kurve:

  • Wir selektieren mit der rechten Maustaste unseren neu erstellten Pfad und wechseln auf den Object-Data Reiter. Dort fügen wir unter „Geometry->BevelObject“ unser  „MyText“ ein. Klickt dazu in die Box und wählt das Objekt. Es sollte sofort über den kompletten „ExtrusionPath“ verteilt werden.
  • Um die Größe des Textes zu ändern skalieren wir im Object-Mode unser „MyText“. Die Extrusion sollte die Skalierung sofort anzeigen. Tip: Der Pfad kann auch im Nachhinein geändert werden: Selektiert dazu den Pfad und wechselt in den Edit-Modus per „Tab“. Ändert danach die Kontrollpunkte.
  • Vielleicht ist euch bereits aufgefallen, dass unser Text weder vorne noch hinten geschlossen ist. Dies können wir beheben, indem wir unsern „ExtrusionPath“ anwählen und auf dem „Object-Data“ Reiter das Häckchen bei „Geometry->Fill caps“ setzen
  • Das „MyText“ Objekt würde uns jetzt beim Rendern nur behindern. Verschiebt es auf einen ungenutzten Layer indem ihr es auswählt (rechte Maustaste) und per Druck auf „M,2“ auf den 2. Layer verschiebt.
  • Abschließend setzt ihr die Kamera noch auf einen für euch angenehmen Blickwinkel (Kamera selektieren und „G“ und „R“ oder „Shift+F nutzen).

Schritt 4: Start Bevel Factor animieren – Extrusionsstart ändern

Um den Start- und Endpunkt festzulegen nutzen wir die von Sergey neu implementierte Möglichkeit:

  • Wir wählen den „ExtrusionPath“ und ändern den Wert für „Geometry->Start bevel factor“ dem „Object-Data“ Reiter. Der Startpunkt der Extrusion ändert sich mit unseren Eingaben, richtig? Wie ihr sicher bereits entdeckt habt könnt ihr unter „Geometry->End bevel factor“ den Endpunkt der Extrusion der Kurve festlegen.
  • Tip 3: Die beiden Werte werden wie folgt interpretiert: 0=Extrusion startet/ endet bei 0% der Pfadlänge. 1=Extrusion startet/ endet bei 100% der Pfadlänge.
  • Möchten wir diese Werte animieren, so wählen wir den entsprechenden Frame, halten die Maus über „Geometry->Start bevel factor“ und drücken „I“ um dort einen Keyframe zu erzeugen. Danach wechseln wir zu einem anderen Frame (bspw. 30 Frames nach diesem) und wiederholen das ganze. Diese Methode funktioniert bei fast allen Schaltflächen und Werten in Blender.

Schritt 5: Cycles – Einstellungen

  • Wählt zuerst im oberen Bereich unter „Engine->Cycles“. Wechselt auf den „Render“-Reiter und wählt dort unter „Sampling->Samples:Render“ mindestens 100.
  • Wählt danach den „ExtrusionPath“ und wechselt auf den „Material„-Reiter. Legt per Klick auf „New“ ein neues Material an und gebt ihm per Klick auf „Color“ eine blaue Oberfläche
  • Wenn ihr jetzt „F12“ drückt sollte Cycles loslegen und ein erstes Bild ausspucken.
  • Danach sollten wir noch etwas ansehnlicheren Hintergrund als das Standard-Grau festlegen: Wir wechseln dazu auf den „World“-Reiter, Klicken auf „Use Nodes“ , stellen unter „Surface“, „Background“ und unter „Color“, „Sky texture“ ein. Wenn wir jetzt erneut rendern haben wir schon ein ganz ansehnliches Ergebnis.
  • Den letzten Schliff geben wir unserem Rendering jetzt, indem wir ein wenig Depth of field (Dof) hinzufügen: Wählt den „Object data“-Reiter“ und stellt unter „Depth of field“, „Aperture:Size“ auf 0.0050 und Aperture:Blades“ auf 5. Den Fokuspunkt setzt ihr entweder manuell über „Focus:Distance“ oder über ein Objekt (bspw. ein Empty) welches ihr an dem Schärfe-Punkt platziert und in der Focus:Distance“ Box eingebt.

Herzlichen Glückwunsch, ihr habt das Tutorial gemeistert :)

Mein Ergebnis seht ihr hier…wie sehen eure aus? Ich bin gespannt auf coole Ergebnisse in den Kommentaren, würde mich sehr freuen wenn ihr dort eure Versuche verlinkt und / oder flattrt.

Btw: Sergey ist der Name des Blender-Entwicklers der das Animieren des Start und Endpunktes der Extrusion ermöglicht hat…Sergey Sharibin – also Danke Sergey 😉

Bis bald und viele Grüße,

Thomas Beck (Plasmasolutions)

 

Flattr this!

  1 comment for “Sergey rockt :)

  1. Martin
    7. März 2015 at 17:25

    Wäre es nicht möglich mal eine Datei zu machen mit den ganzen Tastenfunktionen.für Blender 2.71. Es gibt Da eine Datei aber ich weiß nicht wie weit die für Blender 2.781 und 2.73 zu gebrauchen sind. Esist sehr schwer die Abläufe bei den Tutorials nach zu voll ziehen und mit Blender selber versuchn e was zu erstellen.In einem Video wird erklärt wie mann eine Mesch erstellt.Das geht so schnell das mann die Tastenfunktioen nach machen kann.

Comments are closed.